Hintergrund und Relevanz


Die derzeitige Software- Landschaft ist von zwei grundlegenden Trends geprägt:

  1. zum einen werden durch das Modell Software as a Service (SaaS) immer mehr Dienste über das Internet auf Mietbasis zur Verfügung gestellt,
  2. zum anderen nimmt die Vielfalt an heterogenen Endgeräten ständig zu.

Die daraus erwachsenden Anforderungen an webbasierte Benutzerschnittstellen erfordern neue Ansätze für die Entwicklung, Bereitstellung und Wartung webbasierter User Interfaces. Noch ist die Erstellung von Oberflächen für webbasierte Anwendungen enorm zeit- und kostenintensiv und es fehlt an Mechanismen zur Kapselung und späteren Wiederverwendung von Graphical- User- Interface (GUI)-Komponenten. Mit CRUISe wird ein Architekturkonzept entwickelt, das diesen Anforderungen begegnet sowie den flexibleren Einsatz von SaaS- Lösungen unterstützt.


Fachliche und technische Ziele
Ziel des Projektes CRUISe ist die Entwicklung und Bereitstellung eines Architekturkonzeptes zur kontextabhängigen Auswahl, Konfiguration und Komposition webbasierter Oberflächen. Hierfür soll der Ansatz der serviceorientierten Bereitstellung von Diensten im Web (SaaS) auch auf User Interfaces angewendet werden. User Interface Services (UIS) sollen verteilte, wiederverwendbare GUI-Komponenten in Form von Diensten anbieten, deren Komposition zur Laufzeit kontext- bzw. situationsabhängige Oberflächen ermöglicht. Dadurch kann der Nutzer ihm bereits vertraute UI-Bausteine und somit das ihm bekannte Look & Feel in verschiedenen Anwendungen wiedererkennen und diese schneller und intuitiver bedienen. Desweiteren zielt CRUISe darauf ab, durch die Wiederverwendbarkeit komplexer UI-Bausteinedie Entwicklung zu beschleunigen und sie damit kostengünstiger zu machen. Entwickler sind dann nicht mehr gezwungen, verschiedene Ausprägungen der Benutzerschnittstelle zu Zwecken der Adaption zu entwickeln, denn diese erfolgt durch CRUISe, indem angemessene User Interface Services kontextabhängig ausgewählt und konfiguriert werden.


Wissenschaftliche Ziele


Aus den genannten fachlichen und technischen Zielen ergeben sich eine Reihe wissenschaftlicher Herausforderungen:

  • Dynamische, kontextabhängige Auswahl, Konfiguration und Einbindung bzw. Komposition komplexer, anwendungsunabhängiger UI-Komponenten
  • Schaffung eines grundlegenden Komponentenmodells zur Kapselung und Wiederverwendung komplexer, webbasierter UI-Bestandteile
  • Entwicklung von Modellen bzw. Sprachen zur Beschreibung dieser Komponenten
  • Beschreibung der Komposition von Benutzeroberflächen aus UI-Komponenten beschrieben, insbesondere bezüglich der komponenten-/technologieübergreifenden Steuerung des Daten- und Kontrollflusses
  • Dynamische, kontextabhängige Auswahl, Konfiguration, Aufruf und Integration von UI-Komponenten
  • Untersuchung und Wahrung von Usability und Scrutability für dynamisch komponierte Benutzerschnittstellen.

Impressum   Sitemap   © CAS Software AG  

 

 

CRUISe Projekt Konsortium

 

 

» mehr

 
Google